Kritische Erfolgsfaktoren der Trainingspraxis des FC Barcelona

FC Barcelona Academy Key Success Factors

International Coaching Course in Barcelona: Es ist ein sonniger Nachmittag im September 2012 und Sergi Domenech, lanjähriger Jugendtrainer des FC Barcelona, hat eine Gruppe Trainer aus Deutschland, England, Irland, Mexico, Kuwait und den USA vor sich. Sie wollen ganz genau wissen, welche Schwerpunkte in der Jugend des FC Barcelona trainiert werden. Die wichtigsten Besonderheiten also, die nach dem Seminar dick unterstrichen in den Notizblöcken der Trainer landen werden.

Dieser Artikel der 5-teiligen Serie über die Ausbildungsmethoden des FC Barcelona befasst sich mit den kritischen Erfolgsfaktoren der praktischen Trainingsarbeit, die die Spieler während der gesamten Ausbildungszeit begleiten. In dem Artikel Basisübungen und Spielformen werden die Trainingsinhalte dazu vorgestellt.

Während der Master Class mit Sergi Domenech im Rahmen des International Coaching Course in Barcelona wurden die wichtigsten Trainingsübungen in Praxiseinheiten durchgeführt und bei einer Observation in der La Masia vertieft. Die weitere Analyse und Diskussion folgte während des 6-tägigen BARCELONA-SEMINARS in Hannover-Langenhagen mit dem ehemaligen Jugendtrainer des FC Barcelona, Joan Marmol und dem Trainer der FC Barcelona School, Josep Roches Ribas. Während des Seminars mit Trainern aus Deutschland und Österreich, von dem u.a. auch das offizielle Organ des DFB Fussballtraining einen 14-seitigen Bericht brachte, entstand die folgende Liste der wichtigsten kritischen Erfolgsfaktoren.

1. Ballkontrolle mit dem ballfernen Bein

Trainingsübungen und Spielformen, die die Ballkontrolle mit dem richtigen Fuß in offener Spielstellung schulen sind ein elemtarer Bestandteil der Trainingspraxis. Der Ball muss dabei so kontrolliert werden, dass die Spieler während der Ballkontrolle das Spielfeld bzw. die Richtung, in die es weiter gehen soll, vor sich haben.

Die wichtigsten Übungen und Konzepte zur Vermittlung dieser, für das effektive Kurzpasspiel elemtaren Fähigkeit, sind im 3. Teil dieser Serie Basisübungen und Spielformen der FC Barcelona Jugendakademie veröffentlicht.

2. Verbindung mit klaren Passlinien

Der Ausdruck “Passlinien” ist in vielen Ländern außerhalb Spaniens kaum verbreitet. In Deutschland zum Beispiel wird die Verbindung mit Passlinien mit “aus dem Deckungsschatten gehen” und anhand von Licht und Schattenkegel erklärt. In den Lehrmaterialien des Deutschen Fußball Bundes wird in diesem Zusammenhang von “aus dem Deckungsraum bewegen und auf Lücke anbieten” gesprochen1. Das Bild der Passlinie erscheint im Vergleich einfacher und somit besser verständlich für die Nachwuchsspieler.

Die wichtigsten Übungen und Konzepte zur Vermittlung dieser, für das effektive Kurzpasspiel elemtaren Fähigkeit, sind im 3. Teil dieser Serie Basisübungen und Spielformen der FC Barcelona Jugendakademie veröffentlicht.

3. Aktionen vor, während und nach Ballbesitz

Die Aufgaben der Trainingseinheiten und während der Spiele sollen grundsätzlich einem dreiteiligem Denkmodel folgen. Dem voraus muss sich der Spieler, die für alle weiteren Aktionen entscheidenden Fragen, (a) welche Mannschaft ist im Ballbesitz und (b) bin ich ballnah oder ballfern beantworten.

  1. Aktion vor Ballbesitz: z.B. eine Lauffinte und ein Sprint in den freien Raum zur Verbindung mit einer Passlinie
  2. Aktion während des Ballbesitzes: z.B. die Ballkontrolle und der anschließende Pass
  3. Aktion nach dem Ballbesitz: z.B. das Anbieten zum Doppelpass oder ein Sprint in die Tiefe
FC Barcelona Thinking Model

Dieser Denkprozess passiert während des Spiels im Idealfall blitzschnell und automatisiert. Doch um die Konzentrationsfähigkeit auf diese Fokussierung bereits im Kindesalter zu fördern, sollen die drei Aktionsphasen auch in Trainingsübungen einfließen. Bei einer Passübung z.B. den Ball mit der richtigen Körperhaltung und Tippelschritten erwarten (1), danach den Ball kontrollieren und passen (2) und dann ein Sprint zur nächsten Station (3). Da dies ein Aktionskreislauf ist, soll dadurch verinnerlicht werden, dass während der gesamten Trainingsübung oder des Spiels immer und jederzeit Aktionen von allen Spielern gefragt sind.

4. In 3 Sekunden den Ball zurückerobern

Die 3-Sekunden-Regel bei Ballverlust beschreibt das sofortige Umschalten bei Ballverlust und damit den kollektiven Versuch den Ball innerhalb der nächsten 3 Sekunden zurückzuerobern. Grundsätzlich ist das schnelle Umschalten bei Ballverlust keine Neuigkeit, sondern gehört zum Basiswissen. Der FC Barcelona schafft aber mit der 3-Sekunden-Regel einen klaren Ankerpunkt, der durch die ständige Präsenz von den Spielern verinnerlicht werden soll. Josép Roches Ribas, Trainer der FC Barcelona School, erlklärt die Regel in dem Video, das auf dem Barcelona-Seminar in Hannover-Langenhagen im Juli 2013 endstand:

6. Erste Option: kurzer Pass für Torspieler

Um den Spielstil “auf Ballbesitz” umzusetzen und sich mit Kurpasskombinationen vorwärts zu bewegen sind die entsprechenden technischen Fähigkeiten ein kritischer Erfolgsfaktor. Da liegt es auf der Hand, dass der Spielaufbau über die erste Reihe grundsätzlich immer die erste Option ist. Nur in Ausnahmefällen, wenn wirklich alle Optionen für einen kontrollierten Spielaufbau zugestellt sind, werden längere Bälle gespielt. Es liegt auf der Hand, dass die Jugendspieler durch einen kontrolierten Spielaufbau und Ballzirkulation mehr Ballkontakte und dadurch bessere Lerneffekte erreichen. Außerdem sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball den anvisierten Spieler auch tatsächlich erreicht mit der Länge der Distanz. Mit dieser Regel soll der Zufall im Spielaufbau weitestgehend ausgeschlossen und der Ballbesitz gesichert werden.

Das Ausbildungskonzept des FC Bacelona

  1. Teil: Die Rolle der Spielphilosophie
  2. Teil: Kritische Erfolgsfaktoren der Trainingspraxis
  3. Teil: Basisübungen und Spielformen
  4. Teil: Komplette Trainingseinheiten aus der “La Masia” (demnächst)
  5. Teil: Saisonplanung: von Macrocycles zu Microcycles (demnächst)
von Frank Schultheiss

Quellenhinweise
1vgl. DFB Brochüre Anbieten und Freilaufen

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

    • …vielen Dank für das Lob! Vor Weihnachten kommt noch der zweite Teil des Artikels von Jose Portoles mit sehr interessanten Gedanken zu Konzepten der Nachwuchsabteilungen. Der nächste Teil der Barcelona-Serie kommt Anfang Januar.

Schreib einen Kommentar